Ehrenamt ist Ehrensache - Versöhnungskirche Lechfeld

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Versöhnungskirche Lechfeld
Direkt zum Seiteninhalt

Ehrenamt ist Ehrensache

"Ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient." (Philipper 2,4)
"Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mannigfachen Gnade Gottes." (1. Petrus 4,10)
Logo Ehrenamt Evangelisch

Seit Martin Luthers Erkenntnis vom "allgemeinen Priestertum aller Gläubigen" hat das Ehrenamt in der evangelischen Kirche eine herausragende Bedeutung: Jeder diene Gott da, wo er im Leben steht. Kein Dienst ist dabei hervorzuheben, denn alle bringen den Menschen die Liebe und Zuwendung Gottes nahe.

Unsere Kirchengemeinde lebt nicht nur aus dem Handeln der hauptamtlichen Mitarbei­terinnen und Mitarbeiter, sondern vor allem vom Mittun Vieler. Sie ist darauf angewiesen, dass zahlreiche Menschen sich an den unterschiedlichsten Stellen engagieren. Ohne ihre Mitwirkung wäre unser gemeindliches Leben nicht so vielfältig und bunt.

Nur so funktioniert das Gemeindeleben, wie dies anschaulich in der 3. Strophe des Kirchenlieds "Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt" beschrieben wird. Siehe Evangelisches Gesangbuch, Ausgabe BY/TH, Lied Nr. 589.

Unsere Gemeinde bietet Raum, dass ganz unterschiedliche Menschen sich mit ihren Kom­petenzen, Fähigkeiten und Kenntnissen einbringen können, sie lebt von dieser Vielfalt.

Unser Ziel ist es deshalb, immer wieder Menschen für die Freiwilligenarbeit in der Gemeinde zu begeistern. Dies gilt selbstverständlich auch für Männer, die im kirchlichen Ehrenamt leider noch immer deutlich in der Minderheit sind, obwohl ihre Erfahrung und ihr berufliches Wissen auch dort sehr gefragt sind.

Ein großes Dankeschön geht an all jene, die das kirchliche Leben durch ihre uneigen­nützige Mitarbeit stetig am Laufen halten, indem sie ihre Gaben, ihre Liebe, ihre Zeit, ihre Energie und ihre Kreativität einbringen. Seit den Anfängen bis heute wäre Kirche ohne diese Unterstützung undenkbar.

Unser Landesbischof würdigt das Ehrenamt

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, der gleichfalls EKD-Ratsvorsitzender ist, hat die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für Kirche und Gesellschaft hervorgehoben. Menschen, die sich für andere, wie etwa Flüchtlinge, einsetzten, seien eine wichtige, unverzichtbare Säule.

"Ohne Ehrenamtlichkeit wäre unsere Kirche einfach nur arm" - dies gelte ebenso für viele andere Gesellschaftsbereiche. Der Satz "Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst!" sei als Grundgedanke zu einem Teil des kulturellen Erbes geworden. Viele Menschen hätten ein Gespür dafür, "dass es eine Pflicht gibt, sich für andere einzusetzen". Zur Pressemitteilung der EKD

Ihre Chance mitzumachen

Ehrenamtliches Engagement kann eine neue Perspektive für das eigene Leben schaffen und neue Perspektiven für andere. Es stiftet Sinn und Gemeinschaft mit Menschen und trägt zur Zufriedenheit bei.

So vielfältig unser Gemeindeleben ist, so vielseitig sind auch die Möglichkeiten zu ehren­amtlichem Engagement. Entdecken Sie die unterschiedlichen Angebote, die es bei uns gibt. Es findet sich gewiss immer eine Aufgabe, die zu ihren Interessen und zeitlichen Gegeben­heiten passt.

In einer lebendigen Gemeinde darf sich immer etwas bewegen, zum Altbewährten darf Neues kommen. Sprechen Sie uns deshalb auch an, wenn Sie eine neue Idee haben, die wir mit Ihnen umsetzen können. Es ist nicht möglich, dass zusätzliche Projekte immer nur von denen getragen werden, die schon bisher viel machen.

Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement in der Kirchengemeinde können Sie Menschen erfreuen und dadurch selbst Freude und Bereicherung in vielfacher Hinsicht erfahren. Sie werden überrascht sein, wie viel Spaß es macht, sich in unserer Gemeinde für Gott und die Mitmenschen zu engagieren. Bei uns werden Sie stets eine angenehme und wertschätzen­de Arbeitsatmosphäre vorfinden, überzeugen Sie sich selbst davon.

Wir freuen uns über jeden Menschen, der - je nach Lust, Zeit und Begabung - in unserer Kirchengemeinde mitmacht.

Bitte melden Sie sich persönlich oder unter Tel. 08232 - 23 89 im Pfarramt.

Aktive Ruheständler werden gebraucht

Menschen im Ruhestand sind aufgerufen, das Gemeindeleben durch ihre Mitarbeit zu stärken.

Wenn Sie aus dem Berufsleben ausscheiden, entstehen oft neue Freiräume in der Lebens­gestaltung. Indem Menschen sich dann für andere engagieren, verwirklichen sie ihre eigenen Vorstellungen. Das macht zufrieden. Persönliches Engagement bewahrt vor allem auch vor Einsamkeit im Alter und auch davor, das Gefühl zu haben, nicht mehr gebraucht zu werden.

Jeder alte Mensch kann nach seinen Möglichkeiten aktiv werden. Wer sich gemeinsam mit anderen für Mitmenschen einsetzt, kann auf das geschaffene Netz vertrauen, wenn er selbst Hilfe benötigt.


Auf die Jugend kommt es an

Bild Logo in Regenbogenfarben
Die evangelische Jugendszene in unserer Kirchenge­meinde ist bunt, vielfältig, tolerant und inspirierend.
Hier erleben Kinder und Jugendliche christlichen Glauben, erfahren Gemeinschaft, ent­decken Neues, finden Freunde und teilen in einer Vielzahl von unterschiedlichen Aktionen Erlebnisse und Spaß miteinander.

Lust
auf
Ehrenamt?
Wir brauchen junge Menschen, die sich engagieren.

Viele Jugendliche bringen neben Schule oder Ausbildung Zeit, Gaben und Begeisterung ein. Das ist toll für unsere Gemeinde, lohnt sich aber auch für alle, die mitmachen.

"Mache entsprechend deinen eigenen Vorlieben und ohne Leistungs­druck mit, probiere es aus!"


Gute Gründe für ein Ehrenamt

  1. Ich finde Freude und Spaß in meinem Engagement.
  2. Ich übernehme Verantwortung für die Gemeinschaft.
  3. Ich tue etwas Sinnvolles.
  4. Ich werde gebraucht.
  5. Ich gestalte mein Umfeld und die Gesellschaft mit.
  6. Ich gebe Lebenserfahrung und Wissen an Andere weiter.
  7. Ich stelle mich neuen Herausforderungen.
  8. Ich bringe meine Fähigkeiten, Begabungen, Talente und Hobbys ein.
  9. Ich tue Gutes und helfe Anderen.
  10. Ich lerne Menschen kennen, knüpfe Kontakte und finde Freunde.
  11. Ich gewinne soziale Kompetenzen.
  12. Ich entwickele mich persönlich weiter.
  13. Ich sammle neue Eindrücke und Erfahrungen.
  14. Ich erlebe eine lebendige Gemeinschaft.
  15. Ich erhalte Wertschätzung für mein Engagement.
Welche Gründe bei einer repräsentativen Umfrage am häufigsten genannt wurden, steht im 4. Freiwilligensurvey der Bundesregierung (siehe Abbildungen 15-8 bis 15-11 ab S. 427).

Zu diesem Freiwilligensurvey gibt es hier eine Sonderauswertung für die Evangelische Kirche. Dort werden die Beweggründe, sich im Bereich "Kirche und Religion" zu engagieren, ab S. 19 repräsentativ dargestellt.

Ehrenamt während der Corona-Pandemie

Informationen rund ums Ehrenamt, die von der Bundesregierung während der Corona-Pandemie bereitgestellt werden, finden Sie hier.

Diese Informationen und Hinweise sollen Organisationen, Initiativen und Engagierten in der aktuellen Lage helfen.

Stipendium für ehrenamtlich Engagierte

Wenn Sie evangelisch und ehrenamtlich engagiert sind, können Sie sich beim Evangelischen Studienwerk Villigst um ein Stipendium für ein Studium ihrer Wahl bewerben. Die Voraussetzungen und den Link zur Online-Bewerbung finden Sie hier.

Bayerische Ehrenamtskarte

Der Freistaat Bayern fördert das Ehrenamt mit der Bayerischen Ehrenamtskarte. Dies gilt auch für das kirchliche Ehrenamt.

Diese Ehrenamtskarte soll ein sichtbares Zeichen der Anerkennung sein, die Wertschätzung gegenüber allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern zum Ausdruck bringen und deren Einsatz belohnen.

Juleica

Die Juleica (Jugendleiter_innen-Card) ist ein bundesweit einheitlicher Ausweis für ehren­amtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit.

Nähere Informationen zur Ausbildung, zum Antragsverfahren und zu den Juleica-Vergünstigungen gibt es beim Bayerischen Jugendring.

Die Ausbildung zum Jugendleiter ist zum Beispiel über die Evangelische Jugend Augsburg möglich.

Ehrenamtsgesetz der bayerischen Landeskirche

Das "Kirchengesetz über den Dienst, die Begleitung und die Fortbildung von Ehrenamt­lichen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (Ehrenamtsgesetz - EAG)" finden Sie hier.

PraxisHilfe Ehrenamt

Weitergehende Informationen zum Thema "Ehrenamt" finden Sie in der "PraxisHilfe Ehrenamt" der bayerischen Landeskirche (ELKB). Diese Broschüre greift das Ehrenamts­gesetz der ELKB auf und beinhaltet die wichtigsten Infos für Ehrenamtliche zum Ehrenamt in Kirche und Diakonie.

Auskunft und Anmeldung

Alle Fragen, die für Ihre Entscheidung zu ehrenamtlichem Engagement wichtig sind, klären wir gerne in einem persönlichen und unverbindlichen Informationsgespräch. Dabei können Sie über Ihre Interessen, Ihre Erfahrungen und Ihre Fragen sprechen. Wir werden Ihnen helfen, den richtigen Platz für Ihr Engagement und einen guten Einstieg zu finden.

Sollten Sie Interesse daran haben, ehrenamtliche Tätigkeiten in einem Bereich zu über­nehmen, der Ihnen besonders am Herzen liegt, freuen wir uns.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Pfarramt, persönlich oder unter Tel. 08232 - 23 89.

Aktuell suchen wir

Ihr Engagement für die Gemeinschaft macht unsere Kirchengemeinde erst lebendig und lebenswert. Deswegen suchen wir von Herzen Menschen, die sich in unserer Gemeinde für den christlichen Glauben und für die Menschen engagieren wollen.

Die Kirchengemeinde braucht in ihrer Arbeit im Grunde ständig überall ehrenamtliche Mitarbeit. Betrachten Sie die nachfolgend genannten konkreten Möglichkeiten deshalb nur als Auswahl und sprechen uns darüber hinaus gerne an.

Interessiert Sie die Mitarbeit in einem der nachstehenden Aufgabengebiete? Oder möchten Sie eine der bestehenden Gruppen oder den Förderverein unterstützen?

Oder haben Sie Lust, sich dreimal im Jahr als Austräger circa eine Stunde an der frischen Luft zu bewegen und den Gemeindebrief "Kontakt" in Ihrer Straße oder Ihrer näheren Umgebung zu verteilen? Dann freuen wir uns über eine Nachricht an das Pfarramt. Bitte melden Sie sich auch, wenn Sie uns als "Springer" - also nur in Notfällen - für das Austra­gen des Gemeindebriefs zur Verfügung stehen wollen.

Ihr Engagement für die Gemeinschaft macht unsere Gemeinde erst lebendig und lebens­wert. Deswegen suchen wir von Herzen Menschen, die sich für den christlichen Glauben und für ihre Mitmenschen engagieren wollen.

Schaukastengestaltung

Haben Sie Freude an künstlerischem Gestalten?

Dann freuen wir uns, wenn Sie sich einmal im Monat um eine liebevolle und ansprechende Dekoration unserer Schaukästen kümmern. Die einzubringenden Informationen werden jeweils von der Pfarrsekretärin zusammengestellt.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Frau Zabold im Pfarramt, Tel. 08232 - 23 89.

Mesnerdienst

Gesucht wird ein/e Team-Partner/in, die sich das Ehrenamt des Mesnerdienstes regelmäßig mit Margit Hollenbach teilt, nicht nur als Notfallvertretung, z.B. bei Krankheit, sondern als Co-Mesner/in.

Die Einarbeitung in die Aufgaben des Mesners erfolgt durch Frau Hollenbach oder in Form einer Dekanatsfortbildung.

Wer kann sich das vorstellen? Bitte melden Sie sich gerne sonntags bei Frau Hollenbach oder unter der Woche im Pfarramt, Tel. 08232 - 23 89.

Öffentlichkeitsarbeit

Sie schreiben gerne?

Wir suchen ehrenamtlich Mitarbeitende, die über Gottesdienste und Gemeindeveranstal­tungen berichten oder einzelne Gruppen und Kreise oder Personen aus unserer Gemeinde vorstellen und porträtieren. Vielleicht trauen Sie sich sogar, den ein oder anderen Artikel für die Presse zu schreiben.

Dies wäre eine tolle Unterstützung für unsere Öffentlichkeitsarbeit (Gemeindebriefe, Homepage, Pressemitteilungen).

Sie entscheiden selber, wie oft und wann Sie einen Beitrag bringen können.

Wenn Sie also gerne schreiben und Anteil nehmen am Leben der Kirchengemeinde Lechfeld, dann melden Sie sich doch bitte beim Pfarramt, Tel. 08232 - 23 89.

Fotografieren

Dankbar sind wir über Personen, die immer mal wieder bei Gemeindeveranstaltungen mit dem Fotoapparat auf Fotopirsch gehen. Die Bilder werden für den Gemeindebrief sowie u.U. auch für unsere Homepage verwendet.

Wir brauchen immer wieder das ganze Jahr über Fotos, die zeigen, was bei uns so los ist. Wenn das jemand ehrenamtlich als ständiger Fotobeauftragter (nur innerhalb unseres eigenen Gemeindelebens) machen würde, wäre das toll.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an dass Pfarramt, Tel. 08232 - 23 89.

Mission

Wenn Ihnen das Thema "Christen in anderen Ländern" (oder auch im Zusammenhang mit Entwicklungsarbeit und Mission stehend) ein Anliegen ist und Sie Interesse haben, wie denn das mit der Partnerschaft des Augsburger Dekanats mit der Evangelical Church in Tansania so läuft (da gibt es auch gegenseitige Besuche!), dann würden wir uns freuen, Sie als Missionsbeauftragte/n unserer Gemeinde dem Dekanat nennen zu dürfen.

Vorausgesetzt wird, dass Sie Interesse für diese Sache mitbringen und als Missionsbeauf­tragter unserer Kirchengemeinde dafür gerne ein- bis zweimal im Jahr an einem eintägigen oder einem Abend-Treffen auf Dekanatsebene teilnehmen wollen.

Wenn Sie Interesse haben, unseren Kirchenvorstand durch die Übernahme dieser interes­santen und verantwortungsvollen Aufgabe als Missionsbeauftragter zu unterstützen, wen­den Sie sich bitte an das Pfarramt, Tel. 08232 - 23 89.

Diakonie

Wenn Sie immer schon mal wissen wollten, was die Diakonie der bayrischen Landeskirche macht, warum es in Augsburg ein "diako" gibt, und wie das Diakonische Werk des Dekanats sozial Bedürftigen auch bei uns am Lechfeld besser helfen könnte, dann wären Sie doch genau richtig, um unsere Gemeinde im Diakoniearbeitskreis des Dekanates ehrenamtlich als Diakoniebeauftragter zu vertreten.

Vorausgesetzt wird, dass Sie ein "soziales Herz" haben und als Diakoniebeauftragter unserer Kirchengemeinde dafür gerne ein- bis zweimal im Jahr an einem eintägigen oder einem Abend-Treffen auf Dekanatsebene teilnehmen wollen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, Tel. 08232 - 23 89.

Jugendarbeit

Wer hat Lust und Zeit, regelmäßig oder für einzelne Projekte unseren Jugendlichen als Kümmerer/Unterstützer zur Seite zu stehen?

Wir haben tolle und engagierte junge Leute in unserer Gemeinde, die sich gerne mit ihren guten Ideen in das Gemeindeleben einbringen würden.

Aber ... Wie geh ich es an? Was muss ich beachten? Was mache ich, wenn ...?

Unterstützen Sie den Elan der Jugendlichen mit Ihrer Erfahrung in der Startphase oder dauerhaft.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, Tel. 08232 - 23 89.

Zurück zum Seiteninhalt