Für Frieden und Versöhnung - Versöhnungskirche Lechfeld

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Versöhnungskirche Lechfeld
Direkt zum Seiteninhalt

Ein herzliches "Grüß Gott"

Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Versöhnungskirche auf dem Lechfeld.

Wir laden Sie ein. Kommen Sie zu uns. Entdecken Sie uns. Erleben Sie uns. Sie werden auf Menschen treffen, die Sie mit offenen Armen empfangen.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unsere Gemeinde in all ihrer Vielfalt vorstellen, Sie mit unserer Arbeit, unseren Angeboten und unserem Glauben vertraut machen. Nutzen Sie die Möglichkeit, mit dabei zu sein.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anliegen haben, freuen wir uns, wenn Sie sich direkt an das Pfarramt wenden.

Und hier begrüßt Sie unser Gemeindepfarrer.

Leitbild der Versöhnungskirche Lechfeld
Versöhnungskirche Lechfeld, Südansicht

Frühlingsanfang

Am 20. März 2019 ist Frühlingsanfang.

Die Blumen sind hervorgekommen im Lande, der Lenz ist herbeigekommen, und die Turteltaube lässt sich hören in unserm Lande. (Hohelied Salomos 2,12)

Es ist Zeit zum Singen. Weiterlesen ...

Gemeindeversammlung

Am Sonntag, den 31. März 2019, um 14 Uhr, lädt der Kirchenvorstand mit Gemeindepfarrer Leander Sünkel alle Gemeindeglieder zum Gottesdienst mit anschließender Gemeindeversammlung ein.

Gemeinsam mit Ihnen will der Kirchenvorstand zurückblicken, aber vor allem auch nach vorne schauen. Dabei soll das Gemeindeleben ausführlich mit Ihnen diskutiert werden.

Ihre Meinung ist gefragt! Jede Ansicht und jede Anregung zählt, weil alle Gemeindeglieder   am   Aufbau   und   am   Leben   der Gemeinde beteiligt sind. Sie haben die Möglichkeit sich mit Fragen, Ideen, Lob und Tadel einzubringen. Scheuen Sie sich nicht, davon rege Gebrauch zu machen, um unser Gemeindeleben voran zu bringen.

Ihre Themenwünsche oder Meldebeiträge können Sie ab sofort dem Pfarramt mitteilen, damit die Versammlung gut strukturiert werden kann.

Bitte kommen Sie zahlreich!

Den Bericht von der letzten Gemeindversammlung finden Sie hier.

Beginn der Sommerzeit

Am Sonntag, den 31. März 2019, um 2 Uhr beginnt die Sommerzeit. Bitte denken Sie daran, Ihre Uhren danach um eine Stunde auf 3 Uhr vorzustellen, damit Sie zum Gottesdienst und zur Gemeindeversammlung nicht eine Stunde zu spät kommen.

Palmsonntag

Der Palmsonntag ist immer der Sonntag vor Ostern. Mit ihm beginnt die Karwoche. Diese Trauerwoche vor Ostern ist die wichtigste Woche im Kirchenjahr. In der Karwoche besinnen wir uns auf das Leiden und Sterben Jesu.

Der Palmsonntag findet heuer am 14. April 2019 statt. Am Palmsonntag feiern wir den Einzug von Jesus Christus in die Stadt Jerusalem.

Gründonnerstag

Der Gründonnerstag fällt heuer auf den 18. April 2019.

An diesem Kartag gedenken wird dem letzten Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern am Vorabend seiner Kreuzigung, bedauern aber gleichzeitig auch den Verrat an Jesus und seine Gefangennahme im Garten Gethsemane. Jesus wird verlassen. Siehe Matthäus 26,36-56 oder Markus 14,32-52.

Beide, die Gemeinschaft, die sich im Abendmahl spiegelt, und der Verrat, sind unlösbar verbunden. Gerade im Abendmahl zeigt sich die Erlösungsbedürftigkeit des Menschen. Es weist so bereits auf Kreuz und Auferstehung Jesu hin.

Um 19 Uhr ist in der Versöhnungskirche ein Passah-Gottesdienst mit Abendmahl und einem anschließenden Biblischen Abendessen, bei dem Speisen und Getränke des Passamahles vorkommen.

Karfreitag

Der Karfreitag ist heuer am 19. April 2019. Er gehört zusammen mit den beiden Osterfeiertagen zu den höchsten Feiertagen im Kirchenjahr.

An diesem Kartag, dem stillsten Tag im Kirchenjahr, gedenken wir dem Leiden und Sterben Jesu am Kreuz in Erwartung seiner Auferstehung. Wir sind uns bewusst, dass Gott den Tod um der Menschen willen auf sich genommen hat. Trauer steht am Todestag Jesu im Mittelpunkt des Gottesdienstes.

Die 15. Stunde dieses Tages gilt als Jesu Todesstunde. (Markus 15,25)

Um 10:00 Uhr ist Gottesdienst mit Kar-Abendmahl.

Karsamstag

Der Karsamstag ist heuer am 20. April 2019.

An diesem Kartag gedenken wir der Grabesruhe Jesu und bereiten uns auf das Osterfest vor. Am Karsamstag ist Jesus bereits hinabgestiegen in das Reich des Todes. Jesus ist tot, aber wir wissen, dass sein Tod nicht endgültig ist. Gott wird ihn auferwecken.

Am ersten Tag nach Jesu Tod ist kein Gottesdienst in der Versöhnungskirche und der Altar ist frei von Kerzen und Blumen.

Ostern

Ostern wird immer am Sonntag nach dem ersten Vollmond nach der Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche gefeiert. Demnach müssten wir am 24. März 2019 Ostern feiern. Schließlich ist am 21. März Vollmond und der Frühling beginnt am 20. März. Dennoch werden wir Ostern erst am 21. April feiern. Warum sind wir vier Wochen zu spät dran? Das liegt daran, dass das Osterdatum mit veralteten kirchlichen Formeln berechnet wird, die in Zeiten, wenn der Vollmond bald nach dem Frühlingsanfang erscheint, irren können. Das passiert alle 19 Jahre. Wir sprechen dann vom Osterparadoxon.

Ostern ist heuer also am 21. und 22. April 2019.

An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu von den Toten. Das Osterfest ist daher ein Symbol für den Sieg des Lebens über den Tod. Wenn Martin Luther in seinem Leben nicht mehr weiter wusste, schrieb er sich aufs Papier "Vivit", das heißt "Er lebt". Dies ist auch für uns die Osterbotschaft.

Im Mittelpunkt steht das Osterevangelium, der Einzug des Osterlichts sowie die Erinnerung an die Taufe.

Die beiden Osterfeiertage gehören zusammen mit dem Karfreitag zu den höchsten Feiertagen im Kirchenjahr. Karfreitag und Ostersonntag gehören in der Evangelischen Kirche fest und untrennbar zusammen. Ohne Karfreitag gäbe es kein Osterfest und ohne das Osterfest wäre der Karfreitag sinnlos.


Jesus lebt! Frohe Ostern!

Osternachtsfeier

Am Ostersonntag, 21. April 2019, um 6:00 Uhr, feiern wir die Liturgie der Osternacht mit Abendmahl. Wir freuen uns sehr auf einen stimmungsvollen Ostergottesdienst bei Sonnenaufgang.

Das Osterfeuer symbolisiert Jesus Christus, auf dessen Auferstehung wir in dieser Nacht warten. Aus diesem Grund entzünden wir auch die Osterkerze an diesem Feuer.

In dieser Stunde erleben wir mit, wie die dunkle Kirche vom Osterlicht erleuchtet und von der aufgehenden Ostersonne mit Licht erfüllt wird. Wir feiern die Osternacht in der Hoffnung, dass Gott auch unsere Herzen mit dem Licht der Auferstehung erfüllt. Wir wollen den Kern unseres Glaubens erlebbar machen und feiern.

Osterfrühstück

Am Ostersonntag laden wir Sie nach der Osternachtsfeier herzlich zu einem Osterfrühstück ab 7 Uhr mit Osterzopf und Getränken ein. Gerne können Sie weitere Zutaten mitbringen.

Ostersonntag

Am Ostersonntag, 21. April 2019, um 10 Uhr, feiern wir einen Festgottesdienst mit Taufe und Kindergottesdienst in der Versöhnungskirche.

Ostermontag

Am Ostermontag, 22. April 2019, um 10 Uhr, treffen wir uns zu einer Emmausandacht am Haus Lechfeld in Untermeitingen, schräg gegenüber dem Edeka. Siehe Gemeindebrief "Kontakt", Ausgabe März bis Juni 2019, S. 14.

Bei dieser Andacht erinnern wir uns an den Gang von zwei Jüngern Jesu von Jerusalem zum Ort Emmaus, wo ihnen der auferstandene Jesus von Nazaret begegnete. (Lukas 24,13-35)

Ehrenamt ist Ehrensache

Wir möchten Sie auf unsere ausführliche Ehrenamtsseite aufmerksam machen, falls Ihnen diese beim Stöbern auf der Homepage noch nicht aufgefallen sein sollte.

Sie erfahren dort auch, welche interessanten, ganz unterschiedlichen Aufgabengebiete Ihnen aktuell in der Kirchengemeinde offenstehen.

Wenn Sie sich vorstellen können, die Kirchengemeinde ehrenamtlich zu unterstützen, melden Sie sich bitte im Pfarramt, persönlich oder unter Tel. 08232 - 23 89.
Wir freuen uns über jeden, der sich ehrenamtlich engagieren möchte, denn dies prägt das Bild einer lebendigen Gemeinde Jesu Christi.

Menschen, die mittun, bringen Licht und Hoffnung in diese Welt.

Passahmahl

Beim Passahmahl wurde gefeiert, wie Gott das Volk Israel aus der ägyptischen Gefangenschaft in die Freiheit geführt hatte. Das Fest fand in der Vollmondnacht zur Tagundnachtgleiche im Frühjahr statt (ca. 25. März).

Als Jesus sich das letzte Mal am Abend vor seiner Verurteilung und seinem Tod mit seinen Jüngern traf, feierte er mit ihnen das von den Juden seitdem jährlich gefeierte Passahmahl.

Passionszeit

Die Passionszeit ist die Zeit der Vorbereitung auf Karfreitag und Ostern. Sie beginnt am Aschermittwoch, den 6. März 2019, und endet mit der Auferstehungsfeier in der Nacht vom Karsamstag auf den Ostersonntag. Sie ist für viele Christen eine Zeit der Einkehr und Stille, in der sie einen tieferen Zugang zu Gott suchen und sich auf die Karwoche vorbereiten.

In diesen sieben Wochen bedenken wir besonders das Leiden Jesu bis zu seiner Kreuzigung. Weil er gelitten hat, kann er uns in unserem Leid nahe sein.

Viele evangelische Christen beteiligen sich in dieser Zeit an der Fastenaktion der Evangelischen Kirche "7 Wochen Ohne", um sich so auf die Passion, das Leiden und Sterben Jesu Christi, vorzubereiten.

Fastenaktion 2019

Bitte unterstützen auch Sie die Fastenaktion 2019 der bayerischen Landeskirche, bei der heuer Projekte der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn unterstützt werden.

Gestartet wird die Sammlung des Fastenopfers am Aschermittwoch, sie wird bis Ostern durchgeführt.

Evangelische Fastenaktion "7 Wochen Ohne"

Am Aschermittwoch, 6. März 2019, beginnt die Passionszeit mit der aktuellen Fastenaktion der evangelischen Kirche "7 Wochen Ohne". Sie steht heuer unter dem Motto "Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen".

Seit mehr als 30 Jahren lädt "7 Wochen Ohne" dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten, die Routine des Alltags zu hinterfragen, eine neue Perspektive einzunehmen, zu entdecken, worauf es im Leben ankommt.

Die insgesamt 40 Tage der Fastenzeit vor Ostern ergeben sich dadurch, dass die Sonntage aus der Zählung der Fastenzeit herausgerechnet werden, weil am Sonntag, dem Tag des HERRN, traditionell nicht gefastet wird.

Für die wöchentliche Fastenmail "7 Wochen Ohne" mit Impulsen zu den Wochenthemen können Sie sich hier anmelden.

Neues vom Kirchenvorstand

Bitte beachten Sie den neuen Bericht aus der Arbeit des Kirchenvorstands.

Die neuesten Berichte finden Sie immer über die Menüpunktefolge "Wir über uns" - "Kirchenvorstand" - "KV-Berichte".

Gezählt 2018

Die neuesten Zahlen und Fakten aus den 20 Landeskirchen der EKD über die Vielfalt und Lebendigkeit des kirchlichen Lebens in 2018 finden Sie in dieser Broschüre der EKD.

Sonntagsgottesdienst

Wir laden herzlich ein zu unseren Gottesdiensten. Sie beginnen, wenn im Terminplan nicht anders angegeben, jeden Sonntag um 10 Uhr.

Umfrage zum Gottesdienst

Aktuell gibt es eine kurze, anonyme Umfrage der Bayerischen Landeskirche, welche Elemente des Gottesdienstes Ihnen am wichtigsten sind.

Bitte beteiligen Sie sich an dieser Umfrage. Anschließend wird Ihnen sofort das momentane Zwischenergebnis der Umfrage angezeigt.


Zurück zum Seiteninhalt