Für Frieden und Versöhnung - Versöhnungskirche Lechfeld

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Versöhnungskirche Lechfeld
Direkt zum Seiteninhalt

Ein herzliches "Grüß Gott"

Willkommen auf der Homepage der evangelischen Versöhnungskirche auf dem Lechfeld.
Leitbild der Versöhnungskirche Lechfeld
Versöhnungskirche Lechfeld, Südansicht

Israelsonntag

Am Sonntag, den 21. August 2022, wird der Israelsonntag begangen. Der zehnte Sonntag nach Trinitatis ist der Sonntag im evangelischen Kirchenjahr, der das Verhältnis von Christen und Juden zum Thema hat.

Wir wollen die schuldhafte Verstrickung der Deutschen und der Evangelischen Kirche in die Schoah nicht vergessen und uns von ihr mahnen lassen, jeder Form des Antisemitismus zu wehren.

Heute bekennt die Evangelische Kirche in Deutschland klar und unmissverständlich: Christlicher Glaube und Judenfeindschaft schließen einander aus.

Dafür gibt es auch gute Gründe in der Bibel:

    • Gott hat sich entschieden, im Juden Jesus Mensch und Messias zu werden, um sich unser aller zu erbarmen.
    • Der Evangelist Johannes sagt ganz klar: "Das Heil kommt von den Juden". (Johannes 4,22)
    • Wem Gott einmal Gaben und Berufung geschenkt hat, dem kündigt er die Beziehung und seinen Bund nicht auf (vgl. Römer 11,29).

Bitte beachten Sie auch die Antisemitismus-Broschüre der EKD.

Sommer auf dem Lechfeld

In dieser schönen Sommerzeit möchten Sie vielleicht wieder einmal das wunderbare Kirchenlied "Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit" singen oder lesen (EG 503).

Dieses Lied ist eines der bekanntesten Lieder des lutherischen Liederdichters Paul Gerhardt (1607 bis 1676). Es lehnt sich an den Psalm 104 an, den Sie hierzu vielleicht auch lesen möchten.

Wir wünschen Ihnen segensreiche Sommertage!

Töpferausstellung

Bitte beachten Sie die aktuelle Ausstellung des Töpferkreises der Versöhnungskirche mit dem Motto "Sommerzauber, Töpferüberraschungen".

Corona-Bestimmungen

Es gelten jetzt die von Bayern umgesetzten Corona-Basisschutzmaßnahmen ent­sprechend der bis zum 20. August 2022 verlängerten Sechzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaß­nahmenverordnung.

In der Versöhnungskirche und im Gemeindehaus gilt deshalb bis auf Weiteres keine Maskenpflicht.

Beten in Corona-Zeiten

Wir empfehlen, zuhause die traditionellen Gebetszeiten zu nutzen, zu denen täglich um 12 Uhr und um 18 Uhr die Kirchenglocken auch unserer Versöhnungskirche einladen oder die Zeiten, zu denen die Glocken der Kirche Ihres Wohnortes läuten.

Halten Sie daheim inne, beten Sie für Land und Welt, für die Kranken und Gesunden und um ein Ende der Virusgefahr.

"Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet."
Die Versöhnungskirche ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte nutzen Sie dies für Einkehr und stilles Gebet.
Logo "Offene Kirche"
Sie können dort eintreten in einen Raum für die Begeg­nung mit Gott, wo die Seele Ruhe finden kann.

An diesem vertrauten Ort können Sie "geistlich aufersteh­en und für Ihre Seeele sorgen", wie es im Kirrchenlied "Gott des Himmels und der Erden" im evangelischen Gesangbuch heißt (EG 445.4).

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Gedanken, für ein Gebet, für sich selbst!

Gott als Kraftquelle in Corona-Zeiten

Wir wünschen uns – sicherlich mit Ihnen allen – ein baldiges Ende dieser Krisenlage.

Unser Hoffen und Glauben richtet sich auf die Liebe Gottes, des Schöpfers und Erhalters allen Lebens. Wir wissen genau, was Christus Jesus, sein und unser Heiland, einst und für immer gültig gesagt hat: "Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." (Matthäus 28,20)

Das ist unsere Kraftquelle in dieser Zeit, und viele in unserer Gemeinde spüren und erle­ben dies und wünschen es Ihnen allen.

Ihr Gemeindepfarrer
Leander Sünkel

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge steht jeden Tag rund um die Uhr kostenlos unter der Telefon­nummer 0800 - 11 10 111 für Gespräche zur Verfügung.

Zurück zum Seiteninhalt